Wann hilft Homöopathie?

Bei allen akuten sowie chronischen Beschwerden auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene.

Hömöopathie für Frauen, Jugendliche, Familien, Kinder und Männer

  • Für Frauen können hormonelle Übergangszeiten wie Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sowie die Wechseljahre ein Berühren der eigenen Grenzen bedeuten.
  • Jugendliche kommen besser klar mit kräftezehrendem Wachstum und „Eltern, die immer schwieriger werden“.
  • Besonders für junge Familien ist die Homöopathie wahre Lebenshilfe, da sich durch einen kurzen Anruf fast alle Akutfälle der Kinder mit Hilfe der homöopathischen Hausapotheke behandeln lassen.
  • Schließlich profitieren auch Männer, die oft still im Beruf Leistung bringen, bis sich ernste gesundheitliche Probleme einstellen.

Gerne begleite ich Familien mit der Homöopathie ähnlich einem Hausarztsystem.

 


Beispiele aus der Praxis

  • Schlafprobleme bei Jung und Alt
  • Burn out
  • Schwangerschaftsübelkeit
  • Geburtsbegleitung
  • Allergien
  • Flugängste
  • Beschwerden der Wechseljahre
  • Impotenz
  • Bluthochdruck
  • Babyblues bis Depression im Wochenbett
  • Prüfungsängste
  • Entzündungen am Auge oder Ohr
  • Migräne
  • Stark riechende Schweiße
  • Neurodermitis
  • Immunschwäche
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Völlig erschöpfende, zu starke Menstruation
  • Geschwisterkonflikt
  • Reizdarm
  • Warzen
  • ADHS
  • Kinderwunsch
  • Brustentzündung bei Stillenden
  • und andere mehr